Gau-Algesheim …so charmant - Herzlich willkommen im charmanten Gau-Algesheim
Gewerbe
Winzer
Ärzte
Essen und Trinken

Kultur

Kunstpark am Kegelplatz

Weil der Kunstkreis Gau-Algesheim in diesem Jahr den „Kunstpark am Kegelplatz“ wegen SARS-CoV-2 nicht organisieren konnte, wurde eine kleine, virtuelle Ausstellung zusammengestellt.
Das Video ist verlinkt mit der Website von Gau-Algesheim und zu sehen auf Youtube

https://www.youtube.com/watch?v=V3lXRD4qHU8

Gedenkstätte in der Laurenzikirche

Gedenkstätte Laurenzikirche

Renovierte Gedenkstätte Laurenzikirche in Gau-Algesheim hält Erinnerung an Opfer der NS-Diktatur wach
„Wehret den Anfängen“ – das ist die Botschaft der Carl-Brilmayer-Gesellschaft (CBG), die mit der renovierten Gedenkstätte in der Gau-Algesheimer Laurenzikirche die Erinnerung an die Opfer von NS-Diktatur, Rassismus und Verfolgung von überzeugten Christen und Demokraten wachhalten will. Seit der Einrichtung 1986 durch Pfarrer Dr. Ludwig Hellriegel wird in der Kirche der Märtyrer aus der Diözese Mainz gedacht.
weiter

Katholische Gemeinde St. Cosmas und Damian

Katholische Pfarrkirche St. Cosmas und Damian

Die katholische Pfarrgemeinde St. Cosmas und St. Damian hat etwa 3500 Gemeindemitglieder. Unsere Pfarrkirche ist 125 Jahre alt und erfuhr von 2006 bis 2009 eine Innenrenovierung. Unser aktuelles Bauprojekt ist nun das Dach des 64 m hohen Turmes. Gottesdienste finden samstags um 18.00 Uhr und sonntags um 8.00 Uhr und 10.00 Uhr statt. Zeitgleich zum 10.00 Uhr-Gottesdienst (Hochamt) gibt es auch ein Gottesdienstangebot für Kinder im benachbarten Haus St. Michael.
weiter

Evangelische Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde

Zur ev. Kirchengemeinde gehören Gau-Algesheim und Ockenheim; in Gau-Algesheim wohnen ca. 1600, in Ockenheim ca. 350 Gemeindemitglieder. Die Gemeinde ist noch recht jung, stark gewachsen nach dem 2. Weltkrieg. So sind die meisten Gemeindemitglieder „Zugezogene“. Auch die Kirche ist noch recht „jung“, sie wurde 1927 im Jugendstil gebaut; 2017 feierten wir 90-jährige Kirchweih.


weiter

Christusgemeinde Gau-Algesheim e.V.

Christusgemeinde Gau-Algesheim e.V.

Klar, am Sonntagmorgen hat man Lust auch mal auszuschlafen und alle Fünfe gerade sein zu lassen. Aber es gibt etwas, das Dich noch mehr erfrischt als ein Morgen im Bett: Gottesdienst mit anderen Menschen zusammen erleben.
Weiter

Fest des jungen Weines

Gau-Algesheim feiert seit 1952 sein Fest des jungen Weines am 2. Wochenende im Oktober. Vom Verständnis her ist es im Sinne der Gründer ein Erntedankfest des Winzer- und Bauernstandes geblieben und hat seine Volkstümlichkeit bewahrt. Auf dem historischen Marktplatz sorgen 8 Gau-Algesheimer Winzer für gute Stimmung, leckere Weine und Gerichte. Der neue Wein (Federweißer) kann hier verkostet werden. Die edlen älteren Gewächse werden von den Winzern in der Weingasse und im Festzelt bereitgehalten. Stimmungsvolle Unterhaltung und ausgelassene Fröhlichkeit prägen das Fest im Zentrum der kleinen Stadt.

…mehr

Kerb und Alagastmarkt

Kerb und Alagastmarkt

Am 2. / 3. Wochenende im August feiert Gau-Algesheim seine Kerb. Fröhliches Kerbetreiben auf dem Festplatz mit dem besonderen Engagement des Jahrganges – Bauernmarkt und gemütliches Beisammensein auf dem historischen Marktplatz.

Weihnachtsmarkt

Weihnachtsmarkt

Aus einer Initiative der KJG (Kath. Junge Gemeinde) zur Unterstützung der Arbeit einer ehemaligen Kindergartenschwester des Kath. Kindergartens in einem Waisenhaus in Peru und der Schulspeisung eines Gau-Algesheimer Paters in einem südafrikanischem Township zur Zeit der Apartheid entstand 1974 zunächst in Zusammenarbeit mit dem Missionskreis der kath. Pfarrgemeinde ein Weihnachtsmarkt zur Unterstützung der beiden Projekte. Schon bald kamen weitere Hilfsprojekte dazu.
weiter

Fassenacht

Fassenacht

Veranstalter und Organisator der Gau-Algesheimer Fassenacht ist der Carnevalverein Gau-Algesheim 1912 e.V., kurz „CVGA“ genannt. Er bietet eine Vielfalt von närrischen Veranstaltungen. Angefangen vom Start der Kampagne am 11.11. jeden Jahres bis hin zum Fassenacht-Dienstag mit einem Fassenachtszug, der traditionellen Straßenfassenacht. Dazwischen hat das Fest am Hofe des Prinzen gesellschaftlichen Charakter, die Fassenachtssitzung urwüchsige Züge. Weiberball und „Erlebnis-Abend“ am Fassenacht-Samstag genießen bei den Freunden der Aljesemer Fassenacht zusätzliche Anziehungskraft.

Schloss Ardeck

Ehemaliges kurmainzisches Amts- und Wasserschloß, erstmals 1112 als „Moseburg“ erwähnt. Im Mittelalter „residierte“ ein „Amtmann“, der ab 1417 auch zeitweise das Amt des „Landschreibers“ in Personalunion ausübte. Ab dem 16. Jahrhundert Sitz eines Amtskellers. Zeitweise Aufenthaltsort Mainzer Erzbischöfe. Der Ausbau zum „Schloss“ erfolgte nach und nach, besonders im 15. Jahrhundert gefördert von Kurfürst-Erzbischof Dietrich Schenk von Erbach, der sich mehrfach im Schloss aufhielt und dort urkundet. Die wehrhaften Teile wurden 1803 abgebrochen. Heute im Besitz der Stadt Gau-Algesheim.
weiter

Graulturm

Spätgotischer Wehrturm der ehemaligen Stadtbefestigung im Osten der Stadt am Festplatz „Auf der Bleiche“, erbaut nach 1332, dem Jahr der ersten Erhebung zur Stadt durch Kaiser Ludwig „der Bayer.“ Im Innern Ausstellung von Wappen des mittelalterlichen Ortsadels sowie frühgeschichtliche und römische Funde aus Gau-Algesheim. Ausgangspunkt für den geoökologischen Lehrpfad über den „Gau-Algesheimer Kopf“ auf dem „Westerberg“.

Geokoordinaten: B 49,957825, L 8,017686

Historisches Rathaus am Marktplatz

Barock, im Kern spätgotischer Bau. Im Erdgeschoss ursprünglich offene Markt- und Gerichtshalle. An der Marktfront und an der Eingangsseite Inschriftentafeln mit dem Stadtwappen in Form eines Chronostichon mit Hinweis auf die Zerstörung durch die Schweden im 30jährigen Krieg und den Wiederaufbau 1726. Ebenfalls nach der Marktseite am Oberge-schoss Allegorien der „Justitia“ (Gerechtigkeit) und der „Prudentia“ (Klugheit).
weiter

Katholische Pfarrkirche St. Cosmas und Damian

Ursprünglich St. Martin, seit 1677 St. Cosmas und Damian. Dreischiffige Hallenkirche in gotischen Formen, erbaut 1887-89 unter Pfarrer Peter Koser von den Baumeistern Jean Baptist Gerharz und seinem Neffen Johann Josef Gerharz aus Arzbach im Westerwald nach Plänen des Limburger Diözesanbaumeisters und späteren Freiburger Erzbischöflichen Baudirektors Max Meckel unter Einbeziehung älterer Bauteile der Vorgängerkirchen: Steinernes Turmgeschoß, errichtet vor 1000 als Fluchtturm mit meterdicken Mauern, spätgotischer Marienchor von 1406 mit Steinmetzzeichen des Johann von Diepach und tunnelartigem Durchgang (vermutlich christliche Übernahme aus dem Mithraskult vgl. rom. Basilika St. Lambertus, Bechtheim/Rhh.). Turmhöhe 63 Meter. Darin vier Glocken von 1889 und 1950.

St. Laurenzikirche

Barocke Wallfahrtskirche auf dem Laurenziberg, erbaut 1707 bis 1717 auf den Grundmauern einer iro-schottischen Zentralkirche aus dem späten 6. oder frühen 7. Jahrhundert. Grundstein neben dem Südportal. Ur- und Mutterkirche der um den Laurenziberg liegenden Orte. Heutiges Aussehen nach umfassendem Umbau und Renovierung 1905/1906 durch Architekt August Greifzu, Mainz. Hochaltar, 1656, gestiftet von dem Mainzer Domherrn und späteren Kurfürst, Erzbischof Karl Heinrich von Metternich für die Grablege seiner Familie in der Lambertikapelle im Mainzer Dom.
weiter

Christus als Weltenrichter in der „Mandorla“

Unweit des Rathauses in einer Mauer an der Kloppgasse eingelassener, frühgotischer Schlussstein mit dem Bildnis „Christus als Weltenrichter“ auf dem Regenbogen thronend, nach der Geheimen Offenbarung des Johannes. Aus seinen Mundwinkeln geht die Lilie den Gerechten zugewandt, und das Schwert, den Verdammten zugedacht, hervor. Der Schlussstein stammt aus der im 19. Jahrhundert abgebrochenen Hospitalkapelle St. Margarethen an der Ecke Hospitalstraße/Kloppgasse.

Ostergruß des Bürgermeisters

Michael König
Gau-Algesheimer Stadtbügermeister

Behördennummer 115

115 - Ihre Behördennummer

Sie haben Fragen - wir haben die Antworten.
weitere Informationen

Lebensrettenden Defibrillator in Ihrer Nähe!

Lebensrettenden Defibrillator in Ihrer Nähe!

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, liebe Besucher der Stadt Gau-Algesheim, die Stadt Gau-Algesheim ist aktiv gegen den Herztod.

An folgenden Stationen finden Sie einen lebensrettenden Defibrillator:

· in der Wartehalle des Bahnhofes
· im Eingangsbereich des Rathauses der Stadt Gau-Algesheim
· im Bernd-Kaiser-Haus, Sportpark
· Schloss-Ardeck-Sporthalle
· Verbandsgemeindeverwaltung, im Eingangsbereich
· Turnhalle Appenheimer Straße
· Tennisheim

Fairtrade-Town seit 26.03.2014

Fairtrade-Town seit 26.03.2014

Mitglied im Klima-Bündnis

Mitglied im Klima-Bündnis

Stadtplan Gau-Algesheim

Hier finden Sie den aktuellen Stadtplan von Gau-Algesheim.

Hier finden Sie den aktuellen Stadtplan von Gau-Algesheim.
zum Stadtplan

Wohnen im Steinert

Wohnen im Steinert - Gau-Algesheim

Eine Projektidee für ältere Menschen:
Ziel unseres Projektes ist der Bau, die Vermietung und die Bewirtschaftung einer Wohnanlage. Sie ermöglicht gemeinschaftliches Wohnen, um die Selbständigkeit älterer und behinderter Menschen zu erhalten.

Flyer-Download
www.wohnenimsteinert.de

Wetterstation Gau-Algesheim

Wetter in Gau-Algesheim

Aktuelle Daten zum Wetter in Gau-Algesheim!
wetterstation-ga.de

Kinder und Jugendaktivitäten

Die Jugendseite für Gau-Algesheim Auch in diesem Jahr stehen wieder spannende Ferienprogramme und Aktivitäten zur Auswahl:

Sorgenden Gemeinschaft

Der „Runde Tisch“ trifft sich einmal pro Monat. Termine, Veranstaltungsorte sowie Informationen über Projekte der Sorgenden Gemeinschaft Gau-Algesheim finden Sie auf unserer Homepage www.sorgende-gemeinschaft.net

Broschüre „Radtouren um Gau-Algesheim“

Radtouren um Gau-Algesheim

Radfahren in Rheinhessen „Rund um Gau-Algesheim“ in traumhaften Landschaften zwischen Rhein, Main, Nahe und den kleinen Nebenflüssen ist ein echtes Erlebnis. Wir haben für Sie in dieser Broschüre 10 attraktive und überwiegend familienfreundliche Radtouren zusammengestellt, die Sie teilweise auch mit der Bahn bzw. Schiff kombinieren können.
Weiter

Eintauchen und Wohlfühlen

„rheinwelle“ Eintauchen und Wohlfühlen

In den rheinhessischen Obstfeldern, zwischen Bingen und Ingelheim, liegt die „rheinwelle - Die rheinhessische Wasserwelt“. Schon die einer Welle nachempfundene Form des Gebäudes lässt erahnen, dass sie weit mehr als ein gewöhnliches Schwimmbad ist!
Weiter

Projekt im Alter – PiA

pia_logo_238 PiA ist ein Netzwerk von Stadt,  Verbandsgemeinde,  Kirchen und Unternehmen. Dieses Netzwerk unterstützt  Menschen in der Selbständigkeit ihrer Lebensführung, damit Sie trotz körperlicher und/oder  psychischer und/oder geistiger Einschränkung ein Leben alleine oder in Gemeinschaft führen können. Broschüre